Wie ist eine Zimmertüre aufgebaut?

Der Aufbau einer Zimmertüre hängt von der Art der Tür ab.

Unsere Standarttürblätter, also die glatten Türen mit Dekor Oberfläche, haben alle einen Holzrahmen an dem die Bänder befestigt werden und das Schloß eingebaut ist. 

Den"Kern", das was in den Rahmen eingepasst ist, gibt es bei uns in drei verschiedenen Ausführungen.

Röhrenspanstreifen

Schematische Darstellung des Röhrenspanstreifen Kerns

hier werden einzelne Streifen einer Röhrenspanplatte zwischen die Deckplatten eingebaut, um der Tür etwas Festigkeit und Stabilität zu geben. Auf die Deckplatten wird, je nach Qualität, das Dekor gepresst. Diese Türen eignen sich für Bereiche mit durchschnittlicher Beanspruchung und sind auch etwas leichter wie die Türen mit Röhrenspanplatte

Röhrenspanplatte

Schematische Darstellung des Röhrenspanplatte Kerns

Bei Türen mit Röhrenspanplatte als Kern wird anstatt einzellner Streifen eine vollständige Platte eingebaut. Diese Türen sind Stabiler und haben bessere Schallschutz Eigenschaft. Wir raten Ihnen zu dieser Qualitätsstufe.

Vollspanplatte

Schematische Darstellung des Vollspanplatte Kerns

Türen mit Vollspankern werden da eingesetzt wo es nicht nur auf Sichtschutz oder zum Schutz vor Luftzug ankommt. Hauptanwendung sind Wohnungseinganstüren. Der Kern ist hier aus einer Vollspanplatte was die höchste Stabilität, aber auch das höchste Gewicht mit sich bringt.